Projekte des LFA

im Überblick

 

Säugetierfauna
Eines der zentralen Projekte des LFA ist die Herausgabe einer Sägetierfauna des Landes Brandenburg. Der erste Teil "Fledermäuse" erschien 2008 als Sonderheft der Schriftenreihe "Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg.

Kirchenasyl für Fledermäuse
Artenschutz in Gotteshäusern. Bei der Suche nach Fledermausquartieren im Rahmen der Erfassungen für die "Säugetierfauna Brandenburgs", wurden auch viele Kirchen untersucht. Dabei wurden nur wenige optimale Quartiere vorgefunden. Eine ganze Reihe von potentiellen Quartieren in Kirchen kann jedoch durch gezielte Hilfsmaßnahmen aufgewertet werden.

Video zum Fledermausschutz
"Nur was man kennt, kann man auch schützen". Lebensweise und Verbreitung der 18 in Brandenburg vorkommenden Fledermausarten wurden untersucht. Wo befinden sich ihre Sommer- und Winterquartiere? Welche Wanderungen legen sie im Jahresverlauf zurück? Wie ist der Fledermausschutz organisiert und welche Maßnahmen sind zum Erhalt dieser vom Aussterben bedrohten Artengruppe notwendig?

Internationales Fledermausvorhaben
Grenzenloser Artenschutz.



Winterquartiere
Quartiernutzung ausgewählter Winterquartiere. Der LFA ist Projektträger für die Überwachung und ganzjährige Nutzung ausgewählter Fledermauswinterquartiere in Brandenburg. In vier ausgewählten Winterquartieren (Brauereikeller Frankfurt/Oder, Eiskeller Güldendorf, Stollensysteme Rüdersdorf und Bunker Frankendorf) wurden Art und Weise sowie Umfang der Nutzung ermittelt. Als Methoden wurden Aktivitätsmessungen und Beringung eingesetzt.


Hilfe für den Fischotter
Lebensraumgestaltung und Biotopvernetzung. Der Fischotter (Lutra lutra) kommt in Mitteleuropa heute nur noch in Restpopulationen vor, deren Verbindungen untereinander infolge anthropogener Landschaftsveränderungen mehr und mehr abreißen. Er gehört daher in Europa zu den am meisten gefährdeten Säugetierarten. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es großflächige Vorkommen nur noch in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, mit Einschränkung in Sachsen.